Tipps für Spritsparfüchse

Neun goldene Regeln für weniger Kraftstoffverbrauch

Wer weniger Sprit verbraucht, schont Portemonnaie und Umwelt gleichermaßen. Ein Liter Super E10 kostete im Mai durchschnittlich 1,56 Euro. Besserung ist nicht in Sicht: Pünktlich vor Pfingsten sind die Preise wieder gestiegen. Das strapaziert nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Nerven. Zeit, sich an die goldenen Regeln des Spritsparens zu erinnern. Wer die folgenden Tipps beachtet, kann seinen Kraftstoffverbrauch um bis zu 20 Prozent senken – gut für den Geldbeutel, gut für die Nerven und gut für die Umwelt.

 

  1. Gleich starten

    Motor nicht im Stand warmlaufen lassen, gleich losfahren. Beim Anfahren nicht voll beschleunigen. „3/4-Gas“ genügt.

  2. Niedertourig fahren

    Höchstmöglichen Gang bei niedriger Drehzahl wählen. Damit reduzieren Sie Ihren Kraftstoffverbrauch, vermeiden unnötigen Lärm und schonen Ihren Geldbeutel.

  3. Vorausschauend fahren

    Durch geschicktes Einfädeln in den Verkehr erhalten Sie den Verkehrsfluss. Gewähren Sie Ihrem Partner im Straßenverkehr die Chance, umweltfreundlich zu fahren, indem Sie ihm das Einfädeln ermöglichen. Verursachen Sie keine Stauungen oder Stockungen durch gedankenloses Parken oder Behindern des fließenden Verkehrs.

  4. Unnötige Fahrten vermeiden

    Für kurze Fahrten in der Freizeit bietet sich das Fahrrad, der Bus oder die Bahn an. Dann haben Sie auch keine „Parkplatzsorgen“.

  5. Motor abstellen

    Vor geschlossenen Bahnschranken, bei langen Ampelphasen und im Stau erzielen Sie bei Wartezeiten über eine Minute einen positiven Effekt.

  6. Verantwortungsbewusst tanken

    Bei hohen Temperaturen nicht randvoll tanken, auch nicht den Reservekanister. Sorgfältig den Tank verschließen und keinen Treibstoff beim Tanken oder Nachfüllen vergießen.

  7. Reifendruck überprüfen

    Prüfen Sie regelmäßig – zu niedriger Reifendruck erhöht den Verbrauch! Vermeiden Sie unnützen Reifenabrieb und Geräuschbelästigung durch heftiges Anfahren oder Bremsen.

  8. Regelmäßige Wartung

    Lassen Sie Ihr Fahrzeug regelmäßig warten und pflegen. Die Hersteller empfehlen mindestens einmal im Jahr.

  9. Weg mit sinnlosem Ballast

    Räumen Sie sinnloses Gepäck aus dem Auto. Montieren Sie Dachträger und -boxen, die nicht ständig gebraucht werden, ab. Verzichten Sie auf überflüssiges und schweres Zubehör.